Systemische Therapie Supervision und Beratung

Mitgefühl und Selbstmitgefühl in Beratung und Therapie

 

 

Dieser KOM.PAKT-Tag vermittelt systemische, wissenschaftliche und buddhistische Perspektiven auf die Bedeutung von Mitgefühl und Selbstmitgefühl für die beraterische und therapeutische Praxis. Selbstmitgefühl verändert auf wohlwollende Weise die Beziehung zu uns selbst (u.a. im Bereich der Selbstfürsorge) – Mitgefühl verändert die Beziehung zu anderen. Mitgefühl wird dabei nicht nur als reine Emotion, sondern viel mehr als komplexes motivationales Erleben betrachtet mit dem Wunsch, dass es anderen gut geht. Empathie kann zu Empathiestress und -erschöpfung führen und auf Dauer belasten. In einer besonderen Form kann Mitgefühl jedoch protektiv, stressreduzierend und stärkend wirken. Angeregt durch die buddhistische Praxis werden Methoden und Haltungen für das systemische Arbeiten vorgestellt, von denen BeraterInnen/TherapeutInnen sowohl für sich selbst profitieren, als auch in der Anwendung für KlientInnen. Theoretische Inputs und praktische Übungen wechseln sich ab.

 

 

Referent
Markus Zechmeister

Kosten
129,00 €

Termin
Donnerstag, 2. März 2017
(9:30 bis 18:00 Uhr)

Zielgruppe
Interessierte Personen, insbesondere Fachkräfte, die in psychosozialen Kontexten tätig sind; PsychotherapeutInnen, BeraterInnen, TrainerInnen, Coaches, SupervisorInnen usw.; TeilnehmerInnen systemischer Weiterbildungskurse

 

Anmeldung istob KOM.PAKT

 


  • istob-Zentrum | Brahmsstraße 32 | D-81677 München | Tel +49 89-5 23 63 43
  • Bildungsprämie

    Bis zu 500 € sparen mit der Bildungsprämie?


    Das Programm 2017 als Download hier

    Möchten Sie aktuell über Neuigkeiten des istob-Zentrums informiert werden?
    Anmeldung zum Newsletter hier.

    1