Von der Neutralität zur Parteilichkeit für die eigene Gesundheit

istob KOM.PAKT bietet Ihnen praxisnah Fachwissen und Methoden im systemischen Arbeiten und den systemisch- konstruktivistischen Hintergründen. Lernen Sie unsere Referent*innen kennen bei ausgewählten Themen, in kompakter und verständlicher Form, an einem Tag. Für alle Einsteiger*innen und Profis bieten wir Erweiterung, Auffrischung und Vertiefung Ihrer Kompetenzen als Berater*in, Therapeut*in oder Supervisor*in.

Stärkung der eigenen Resilienz und Selbstfürsorge in emotional belastenden Beratungs- und Therapieprozessen

Der Kontakt mit emotional belasteten Klient*innen gehört bei vielen pädagogischen und therapeutischen Fachkräften zu den alltäglichen Aufgaben. Um die persönliche Gesundheit dauerhaft erhalten zu können, ist es wichtig, mit eigenen Belastungen, die durch Trauma-Erzählungen, irritierende Symptome sowie Systemdynamiken als Resonanzphänomene entstehen können, auf professionelle Weise umgehen zu können.

Neben kurzen Inputs erhalten Sie die Möglichkeit, sich Ihre eigenen hilfreichen Strategien zur Selbstfürsorge bewusst zu machen und zu erweitern. Anhand von Übungen lernen Sie mehr auf sich zu achten und Ihren Körper einzubeziehen. Viele der Übungen können auch hilfreich für Klient*innen und Patient*innen sein.

Themen des KOM.PAKT-Tages:

  • Resonanzphänomene und Sekundärtraumatisierung verstehen: Was passiert in meinem Gehirn
    und Körper? Ergebnisse aus der Hirn- und Trauma-Forschung
  • Eigene Resilienz und lösungsorientierte Selbstfürsorge zur Vorbeugung stärken
  • Signale als somatische Lösungswecker erkennen und ausgewählte Methoden aus den hypnosystemischen, Embodiment- und Achtsamkeits-Ansätzen für die eigene emotionale Selbstregulation und Entspannung gezielt einsetzen
  • Möglichkeiten der Umsetzung in den Arbeitsalltag
  • Gegenseitige Stärkung im Team

istob KOM.PAKT 4
25. Juni 2020

Referentin
Cordula Meyer-Erben

Kosten
129,– €

Unser Programm

Unser Programm als PDF zum dowloaden.

Bildungsprämie

Bis zu 500 € sparen mit der Bildungsprämie?

Newsletter