Schematherapie und die Arbeit mit dem inneren Kind

Die Integration hoch wirksamer psychotherapeutischer Methoden für die systemische Beratung

Schematherapie ist ein modernes psychotherapeutisches Verfahren, das auf Basis neurophysiologischer Erkenntnisse tiefenpsychologische, systemische und verhaltenstherapeutische Elemente verbindet.

Die „Arbeit mit dem inneren Kind“ ist ebenfalls ein sehr wirksames Modell, das insbesondere in der Trauma- und Hypnotherapie bekannt geworden ist.

Beide Verfahren lassen sich sehr gut kombinieren und lösungsorientiert einsetzen. Mit diesen Ansätzen werden Selbstakzeptanz und Selbstfürsorge auf einer tiefen emotionalen Ebene der Klient*innen gestärkt. Durch den neu erlebten Umgang mit alten Verletzungen, Beziehungsmustern und Prägungen werden therapeutische Ressourcen gefördert, die bei so gut wie allen psychischen Problemen (Depressionen, Ängsten, „Persönlichkeitsstörungen“ etc.) Selbstheilung bewirken und Lösungsblockaden aufheben. Mit der kombinierten Methode gewinnen Klient*innen einen emotionalen Zugang zu sich selbst und ihren Bedürfnissen und können auf dieser Basis dem psychischen Stress in belastenden Situationen nachhaltig entgegentreten.

Zielgruppe
Der Workshop versteht sich als Einführung in diese Thematik. Vorwissen wird nicht vorausgesetzt. Es werden Theorieinputs, praktische Beispiele, Demonstrationen und Übungen in Kleingruppen eingesetzt. Die Teilnehmer*innen sind herzlich eingeladen, in diesem Rahmen auch eigene
Erfahrungen zu bearbeiten!

Termin WS-13-19
09. Dezember 2019
bis 10. Dezember 2019

Referent
Michael Raisch

Kosten
259,– €

bei Anmeldung
bis 30. September 2019
239,– €

Unser Programm

Unser Programm als PDF zum dowloaden.

Bildungsprämie

Bis zu 500 € sparen mit der Bildungsprämie?

Newsletter