Systemische Interventionen bei traumatisierten Kindern und Jugendlichen

Zum Umgang mit herausfordernden Settings in der Trauma-Arbeit

Die Begegnung mit Kindern und Jugendlichen, die traumatische Erlebnisse zu verarbeiten haben, verunsichert und überfordert häufig die beteiligten Helfersysteme. Der Workshop gibt Anregungen und vermittelt Grundhaltungen, die sich im Umgang mit diesen Herausforderungen als hilfreich bewährt haben.

Themenschwerpunkte des Workshops:

  • Post-traumatische Interaktion in Familien
  • Trauma-Integration mit Familien bei Traumata von außen
  • Auswirkungen von innerfamiliärer Gewalt bei Kindern
  • Trauma-sensible Pädagogik in Pflegefamilien und Jugendhilfe-Einrichtungen
  • Trauma-sensible Elternkontakte bei Fremdunterbringung
  • Die Trauma-Erzählgeschichte als Trauma-Integration bei Kindern

Alexander Korittko ist Mitbegründer des Zentrums für Psychotraumatologie und Traumatherapie Niedersachsen und ausgewiesener Experte in der Arbeit mit Katastrophen- und Unfall-Opfern sowie mit Flüchtlingen.

Zielgruppe
Mitarbeiter*innen in unterschiedlichen psychosozialen Arbeitsfeldern, die in ihrem beruflichen
Kontext mit traumatisierten Kindern / Jugendlichen zu tun haben.

Termin WS-7-20
03. Juli 2020
bis 04. Juli 2020

Referent
Alexander Korittko

Kosten
259,– €

bei Anmeldung
bis 26. April 2020
239,– €

Unser Programm

Unser Programm als PDF zum dowloaden.

Bildungsprämie

Bis zu 500 € sparen mit der Bildungsprämie?

Newsletter