Therapie der Sinnlosigkeit

Zur Neuerfindung des „Selbst“

Menschen mit „depressiven Störungen“ klagen über eine gedrückte Stimmung, Interessenverlust, Sinnverlust, Freudlosigkeit, Antriebslosigkeit im Verbund mit anderen erlebten psychischen und somatischen Verlusten bzw. Losigkeiten: Schlaflosigkeit, Appetitverlust, Gewichtsverlust, Libidoverlust, etc. Einige klagen: „Das Leben hat keinen Sinn (mehr)!“

Systemtheoretisch orientierte Therapeuten fragen nun:
• Für welches „eigentliche Problem“ ist für diese Menschen die paradoxe Zuschreibung, dem eigenen Leben „Sinnlosigkeit“ anzusinnen, eine „gute“ Lösung?
• Welche anderen Lösungen könnten in der Kommunikation mit diesen Menschen eingeführt und eröffnet werden, so dass sie (wieder) beginnen, eine neue Geschichte über sich selbst zu erfinden, zu erzählen und zu (er)leben?
• Wie vorgehen, wenn diese Menschen – aus strukturellen Gründen – diese Kommunikation zunächst vielleicht gar nicht eingehen können oder wollen?

An diesem KOM.PAKT-Tag werden diese Fragen an Beispielen beantwortet. Fallbeispiele der TeilnehmerInnen sind sehr erwünscht.

istob KOM.PAKT 7
Montag, 19. November 2018
(9:30 bis 18:00 Uhr)

Referent
Josef Heck

Kosten
129,– €

Unser Programm

Unser Programm als PDF zum dowloaden.

Bildungsprämie

Bis zu 500 € sparen mit der Bildungsprämie?

Newsletter