Unsere Systemische Ausrichtung

Wir leben in bewegten Zeiten. Veränderungen überall. Eine Herausforderung, auch für Systemiker*innen. Gleichzeitig birgt jede Veränderung auch das Potenzial für Neues: festgefahrene Strukturen wollen reflektiert und gegebenenfalls angepasst, Potenziale können aktiviert werden. Auf unser Institut bezogen heißt dies, dass wir unsere Konzepte überarbeitet haben. Themen wie das Arbeiten mit kreativen (analogen) Methoden werden wir stärker betonen. Ressourcen und Potenziale der Teilnehmer*innen möchten wir vermehrt in unseren Kursen einbeziehen. Auf diese Weise wollen wir für alle Beteiligten erreichen, dass unsere Seminare in einem noch höheren Maße ein gemeinsames Lern- und Entwicklungsfeld werden.

Darüber hinaus hat sich für die systemische Szene eine relevante Veränderung ergeben: Die systemische Therapie ist seit Oktober 2018 als Richtlinienverfahren anerkannt. Deshalb können nun Ausbildungen in Systemischer Psychotherapie angeboten werden. Da es sich hierbei auch um neue rechtliche Rahmenbedingungen handelt, haben wir aus dem istob-Zentrum heraus ein neues Institut gegründet: AsysTh GmbH (Ausbildungsinstitut für systemische Therapie).

Systemische Schatzsuche

Jeder Mensch und jedes soziale System besitzt eine unermessliche Vielzahl an Ressourcen, Fähigkeiten und Potentialen: einen inneren Schatz. In herausfordernden Situationen kann es dazu kommen, den Zugang zu ihm zu verlieren. Es entsteht ein „Problem“. Systemische Berater*innen denken und handeln in Dynamiken – mit Wertschätzung, überraschenden Fragen und einem Blick für Wechselwirkungen. Sie unterstützen Klient*innen bei der Schatzsuche und der Wiederentdeckung ihres inneren Kompasses, also dabei, eigene, individuell passende Lösungen zu (er)finden.

Systemische Kompetenz

Das istob-Zentrum hat in seiner über 25-jährigen Entwicklung ein reiches Spektrum an Wissen gesammelt und auf den Punkt gebracht. Wir vermitteln systemische Kompetenz durch

  • Feldkompetenz und Vielfalt unserer Referent*innen: Wir kennen die Herausforderungen der Praxis und inspirieren durch unsere Unterschiedlichkeit die Teilnehmer*innen dazu, einen eigenen Stil zu finden.
  • theoretische Fundierung: Wir vermitteln theoretische Grundlagen so, dass sie verständlich und für die jeweiligen Arbeitsfelder unserer Teilnehmer*innen gewinnbringend sind.
  • abwechslungsreiche Didaktik und Prozessorientierung: Jede Gruppe ist individuell, jeder Workshop ist anders. Wir nutzen die Ressourcen unserer Teilnehmer*innen und beziehen ihre Erfahrungen in den Seminarprozess ein.

Systemische Haltung

Die Haltungen, die wir lehren, leben wir mit Ihnen in unseren Seminaren.

  • Wir sehen Menschen als Experten ihres Lebens. Dies gilt sowohl für Klient*innen in Beratungskontexten als auch für die Teilnehmer*innen unserer Kurse. In diesem Sinne sind unsere Teilnehmer*innen auch Expert*innen für ihre Lernprozesse.
  • Neben der didaktisch fundierten Vermittlung von Inhalten legen wir deshalb genauso viel Wert auf die persönliche Entwicklung der Teilnehmer*innen.
  • Wir schaffen in unseren Angeboten einen Rahmen, in dem die Teilnehmer*innen ihre Ressourcen entdecken und nutzen sowie das Einbringen ihrer persönlichen Themen selbst steuern können.
  • Uns sind günstige Bedingungen (klare Struktur, ansprechende Räume, Verpflegung) für gelungene Lernprozesse wichtig.

Systemische Theorie

Wir vermitteln Therorie fundiert und praxisnah. Für uns sind diese drei Zugänge besonders bedeutsam:

  • Systemisch: Alles was geschieht, findet in Wechselwirkung statt. Der Fokus von Beratung liegt somit nicht auf den Personen, sondern auf den Beziehungen zwischen den Personen in deren jeweiligen Kontexten. Dies führt zu völlig neuen Fragen und Ideen.
  • Konstruktivistisch: Jeder Mensch und jedes soziale System beobachtet die „Wirklichkeit“ nach eigenen, für sich selbst relevanten Kriterien. Somit gibt es keine „objektive Wahrheit“. Berater*innen kennen die „Wirklichkeit“ ihrer Klient*innen nicht besser als diese selbst. Diese „Haltung des Nicht-Wissens“ regt Klient*innen an, eine eigene, neue Wirklichkeit zu konstruieren.
  • Lösungsorientiert: Lösungsorientierung fokussiert darauf, was (bereits) funktioniert, was eine wünschenswerte Zukunft ist und was hierfür im eigenen Einflussbereich liegt. Das bringt Menschen und soziale Systeme dazu, sich in die von ihnen gewünschte Richtung zu entwickeln.

istob-Zentrum für Systemische Therapie
Supervision und Beratung e. V.

Brahmsstraße 32
D-81677 München
Fon +49-(0)89 – 5 23 63 43
Fax +49-(0)89 – 5 23 69 78
E-Mail: info@istob-zentrum.de

Unser Programm

Unser Programm als PDF zum dowloaden.

Bildungsprämie

Bis zu 500 € sparen mit der Bildungsprämie?

Newsletter