Neues Buch: Praxishandbuch systemisches Gesundheitscoaching

Gesund bleiben – das wollen wir alle. Seit Beginn der Corona-Pandemie spielt „gesund bleiben“ noch eine viel größere Rolle als zuvor. Es ist deutlich geworden, dass wir alle mit unvorhersehbaren Veränderungen und Krisen rechnen müssen.

Gesunderhaltung hat jedoch auch vor Corona im Kontext von Beratung, Coaching und Supervision eine zunehmend größere Rolle gespielt. Statistiken weisen schon lange darauf hin, dass z. B. die Zahl der Krankmeldungen aufgrund psychischer Belastungen enorm steigt.

Seit 2007 beschäftige ich mich intensiv mit Beratung und Coaching, um Menschen an ihren Arbeitsplätzen zu unterstützen, ihre physische, psychische und soziale Gesundheit aufrecht zu erhalten.

Seit 2020 ist der Bedarf an Konzepten, Gesundheit im ganzheitlichen Sinne am Arbeitsplatz zu fördern noch einmal sprunghaft gestiegen.

Als Systemikerin habe ich das Konzept „Systemisches Gesundheitscoaching“ mit dem besonderen Blickwinkel wichtiger Grundhaltungen entwickelt:

  •   Autopoiese als zentrales Konstrukt für die Gesunderhaltung psychischer und sozialer Systeme
  •   Lösungs- und Ressourcenorientierung als konsequent/radikale Herangehensweise im Gesundheitscoaching
  •   Respekt und Wertschätzung vor der individuellen Kompetenz eines jeden Menschen, die eigene Gesundheit bestmöglich gestalten zu können.

Im Interview mit Dr. Ruth Mischnick besprechen wir, an wen sich das Buch richtet, was Gesundheit aus systemischer Sicht bedeutet und warum es ein Praxisbuch ist.

Foto: Vandenhoeck & Ruprecht Verlag

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.